Liebstöckel - Samen

Art.Nr.:
03.002.1
Lieferzeit:
sofort lieferbar sofort lieferbar
1,89 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

- Levisticum officinale

Der gebräuchlichste Name der Liebstöcklpflanze ist wohl Maggikraut, aber auch  Badkraut, Gebärmutterwurz, Gichtstock, Labstock, Leberstockkraut, Liebrohr, Liebstöckel, Luststecken, Luststöckl, Nervenkräutlein, Sauerkrautwurzel und Sipe sind oder waren übliche Bezeichnungen.

Die Namen lassen sicherlich Rückschlüsse über die Verwendung der Pflanze zu.
Neben der Verwendung als Heilpflanze ist Liebstöckl als Gewürz kaum aus der Küche wegzudenken.

Liebstöckl ist mehrjährig und treibt jedes Jahr neu aus. Die Pflanze wird bis zu ca. 2 m hoch. Verwendung findet die gesamte Pflanze von der Wurzel über die Blätter und Stengel bis zu den Samen.

Dem Liebstöckel wurde schon im Altertum (Dioscorides – griechischer Arzt in römischen Diensten 40 bis 90 n. Chr.) eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben. Ein Mädchen, das ein Liebstöckelsträußchen am Körper trägt, kann einen Mann verführen – glaubt man in Böhmen. Liebstöckl soll auch Bestandteil von Zaubertränken gewesen sein und bei Verzauberung helfen.

Die wohl bekannteste Verwendung von Liebstöckl ist die als Küchengewürz. Schon wenige Blättchen der Pflanze geben einer Speise etwas von dem typischen Geschmack und Duft, der Liebstöckl schon seit dem Altertum so beliebt macht.
Liebstöckl ist auch Bestandteil vieler Kräuterschnäpse und Liköre.

Sie erhalten ca. 50 Samen des Liebstöckel


Die wohl bekannteste Verwendung von Liebstöckl ist die als Küchengewürz. Schon wenige Blättchen der Pflanze geben einer Speise etwas von dem typischen Geschmack und Duft, der Liebstöckl schon seit dem Altertum so beliebt macht.
Liebstöckl ist auch Bestandteil vieler Kräuterschnäpse und Liköre.
Die Verwendung von Liebstöckl als Heilpflanze geht auf die der Pflanze nachgesagten Eigenschaften:appetitanregend, auswurffördernd, harn- und stuhlfördernd, magenstärkend, herzstärkend und die Hormonproduktion des Körpers anregend zurück. Medizinische Anwendung  findet Liebstöckl bei: krankhafter Schweißabsonderung (als Badezusatz), bei Verdauungsproblemen, Blähungen, bei Migräne-, Gicht-, Rheuma- und Menstruationsschmerzen, Harnwegsentzündungen, bei Eisenmangel und bei Fettsucht, zum Abbau erhöhter Bluteiweißgehalte und letztendlich bei Ruhelosigkeit und Stress.
Bei Schwangerschaft wird von der Verwendung von Liebstöckl abgeraten.
Liebstöckl ist eine mehrjährige, winterharte, bis ca. 2 m hochwerdende Staude, die mit nahezu jeder Gartenerde zurechtkommt. Die Aussaat  sollte im Frühjahr erfolgen. Die Pflanzen können in Aussaatgefäßen vorgezogen werden oder direkt an dem vorgesehenen Standort ca. 0,5 cm tief ausgesät werden. Liebstöckl mag leicht feuchte Standorte mit gutem Boden, kommt aber  auch mit Sandboden in vollsonniger Lage zurecht. Die Pflanzen entwickeln sich kräftiger, wenn sie ab und zu zurückgeschnitten werden, was ja bei der Nutzung als Küchenkraut passiert. Dabei sollte man vermeiden, dass der jeweilige Mitteltrieb (Herzblatt) abgeschnitten wird.

( Versandgruppe A )


Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Arnika montana

Arnika - Bergwohverleih - Samen

2,05 EUR
Litchitomate

Litschitomate - Litchitomate - Samen

1,95 EUR
Tomate Weißes Ochsenherz

Tomate "Weißes Ochsenherz"...

2,35 EUR
Kapuzinererbse

Kapuzinererbse - Samen

1,90 EUR
Internetshop by Gambio.de © 2013