Echtes Mädesüß - Samen

Art.Nr.:
06.022.1
Lieferzeit:
sofort lieferbar sofort lieferbar
2,20 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

- Filipendula ulmaria

Echtes Mädesüß ist eine schon im Altertum bekannte Heilpflanze, die von der Heiligen Maria ausgesät worden sein soll. Sie ist eine der  4 Keltenkräuter (die anderen 3 sind Brunnenkresse, Eisenkraut und Mistel), die schon von den Druiden für kultische Zwecke genutzt wurden.

Die Pflanze wird im Normalfall ca. 60 -100 cm hoch, ist mehrjährig  und winterfest.

Die in großer Anzahl erscheinenden weiß - cremefarbenen winzigen Mädesüßblüten bilden große  fast wolkenähnliche Blütenstände, die  angenehm süßlich mandelartig duften und schmecken.

Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten machen diese Pflanze für jeden Garten interessant.

Mädesüß  kannn sowohl in der Küche zum Würzen, zur Herstellung von Gelee und Marmelade ..... verwendet werden, findet aber auch als Heilpflanze in der Homoöpathie Anwendung

Sie erhalten eine Portion Samen, ausreichend für ca. 200 Pflanzen.
Aufgrund der Süße und des Dufts der Blüten fand und findet Mädesüß Verwendung in der Küche zun Süßen von Speisen, Wein und Bier und als Gewürz. Fruchtgelee bzw. Marmelade mit Mädesüßblüten gesüßt bringt ganz neue Geschmackserlebnisse. Mädesüßsirup ist eine Spezialität und läßt sich analog wie Holundersirup herstellen.
Aus einem Ansatz aus Mädesüßblüten läßt sich ein geschmacklich sehr interessantes Bier brauen, was auch im Heimmaßstab durchaus möglich ist..
Eine andere Verwendung war die Verwendung von Mädesüß als Streukraut, um die Luft zu verbessern.
Die Heilpflanze Mädesüß: Mädesüß enthält unter anderen einen der Salizylsäure ähnlichen Stoff. Mädesüß wird in homöopathischen Anwendungen zur Behandlung von Ischias und Gelenkrheumatismus verordnet und zur Linderung von Beschwerden bei grippalen Infekten;
dabei wirkt es fiebersenkend und schmerzlindernd, bei Kopf- und Gliederschmerzen, es wirkt mild beruhigend, harntreibend und es ist Bestandteil zusammenziehender Lotions (Faltencremes).
Mädesüß ist wird als Tee und in Medikamente als traditionelles Heilmittel gegen Sodbrennen .

Die Aussaat von Mädesüß sollte im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr erfolgen. Die Samen sollten am vorgesehenen Standort ausgesät, ca. 5 mm mit Erde abgedeckt werden und einfach "in Ruhe gelassen werden."  Der Standort sollte sonnig bis halbsonnig und leicht feucht sein. Es wird aber auch durchlässiger Sandboden  angenommen.
Eine weitere Vermehrungsmethode ist die Wurzelteilung im Herbst. Das oberirdische Kraut zieht im Herbst sowieso ein und aus den geteilten Wurzelballen treiben im Frühjahr neue Mädesüßstauden aus.

Sie erhalten 1 Portion, ca. 200 Samen

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Bergbohnenkraut-Pflanze

Bergbohnenkraut - Samen

1,98 EUR
Mizuna Verde

Mizuna - Samen

1,98 EUR
Knoblauchsrauke

Knoblauchsrauke - Samen

2,15 EUR
Petersilienwurzel

Wurzelpetersilie - Samen

1,93 EUR
Internetshop by Gambio.de © 2013